WIKINDX Resources

BURKART, ERIC (2020): Kreuzzug als Selbstbeschreibung: Burgundische Statuspolitik in den spätmittelalterlichen Traktaten des Jean Germain. (Pariser Historische Studien). Heidelberg: Heidelberg University Publishing. 
Added by: Manuel Franzmann (2020-10-20 15:19:22)   
Resource type: Book
Languages: Deutsch
DOI: https://doi.org/10.17885/heiup.628
ID no. (ISBN etc.): 978-3-96822-002-4
BibTeX citation key: Burkart2020
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: Download, General
Creators: Burkart
Publisher: Heidelberg University Publishing (Heidelberg)
Views: 17/90
Views index: 33%
Popularity index: 8.25%
Attachments   URLs   Verlagsseite mit Download
Abstract
Verlagstext: 

Die Geschichte der Valois-Herzöge von Burgund kann aus der Retrospektive zu einer Gegenüberstellung von modernen und mittelalterlichen Elementen dieser Herrschaftsbildung verleiten. Insbesondere die Kreuzzugspläne Philipps des Guten (1419–1467) erscheinen vor dieser Folie wie das letzte Aufblühen einer mittelalterlichen Kultur, die nicht recht zum klassischen Narrativ eines »burgundischen Staates« passen will. Statt in Philipp aber einen Don Quijote des 15. Jahrhunderts oder den Vorläufer des »letzten Ritters« Maximilian zu sehen, untersucht die Studie seine Kreuzzugsprojekte als Bestandteil einer burgundischen Statuspolitik: Die ostentative Bereitschaft zur Verteidigung des Glaubens erlaubte der jungen Dynastie, eine Höherrangigkeit im Kreis der europäischen Fürsten zu beanspruchen. Zur Analyse des burgundischen Kreuzzugsdiskurses stützt sich die Arbeit auf drei Traktate des Jean Germain († 1461), die er als Kanzler des Ordens vom Goldenen Vlies verfasste. Methodologisch betritt sie dabei Neuland, indem eine sequenzanalytische Methode der rekonstruktiven Sozialforschung mit einer diskursanalytischen Perspektive verbunden und zur Untersuchung spätmittelalterlicher Handschriften herangezogen wird.


  
WIKINDX 6.4.1 | Total resources: 743 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik | Database queries: 48 | DB execution: 0.12345 secs | Script execution: 0.13607 secs